Russland stockte 2017/18 Sonnenblumenöl-Exporte leicht auf

Ägypten ist wichtigster Abnehmer.

Moskau, 24. September 2018 (aiz.info). - Die Ausfuhren von Sonnenblumenöl aus Russland sind im abgelaufenen Vermarktungsjahr (September 2017 bis August 2018) um 1% auf rund 2,2 Mio. t gestiegen, obwohl die Produktion mit gut 4,5 Mio. t leicht unter der vorangegangenen Saison lag, berichtet der landwirtschaftliche Analysen- und Informationsdienst APK-Inform. Dabei hat sich die Rangliste der wichtigsten Importeure neu gestaltet. Den ersten Platz nahm Ägypten ein, das bereits in den ersten neun Monaten der Saison mit etwa 341.000 t um 7,6% mehr russisches Sonnenblumenöl bezogen hat als im gesamten Wirtschaftsjahr 2016/17. Im Gegensatz dazu drosselte der bis dahin größte Bezieher, die Türkei, seine Einfuhren, in den Monaten September 2017 bis Mai 2018 lagen diese bei nur 325.000 t. Weitere bedeutende Importländer waren der Iran sowie China, Usbekistan und Saudi-Arabien.